HOMESITEMAPIMPRESSUMLOGIN/-OUT
Suchen:
Geben Sie Ihren Suchbegriff ein, nach dem Sie suchen möchten. Nach Absenden Ihres Suchwortes werden Sie auf die Ergebnisseite weitergeleitet.
Home > Grömitz!  > Tagebuch 2009  
Tagebuch 2009

Sommerferienfreizeit Grömitz des SC Altenrheine

Der Sommer ist endlich da!!! Und wir sind nun endlich im Lager am
Lensterstrand! Sonne …Strand… und mega tolle Stimmung.


Sa., 04.07. Tag 0

Unser Vorvorkommando, Roger (Superfahrer seit 4 Jahren)und Michael, fuhren schon mit dem vollbepackten LKW am Freitag Abend bis in die späte Nacht zum Lensterstrand ins Lager und halfen auch am Samstag mit abladen.
Das Vorkommando, Anreise samstags, der Betreuer, Brösel, Jan und ich (Heike) bauten das Lager bei 30 Grad…Smiley auf. Im Schweiße unseres Angesichts mit viel Spaß und Vorfreude auf die anreisenden Kinder!


So., 05.07. Tag 1

Endlich, nach 5 Stunden Busfahrt war die erwartungsvolle Ankunft da. Eilig ging das Vorkommando, einschließlich unserem Lagerdoc Erwin, der zum Aufbau am Sonntag Morgen hinzugekommen ist, zum Eingang des Lagers um die Kinder zu begrüßen.
Nach einer stimmungsvollen Begrüßung aller Kids und den Betreuern, Lui, Willi, Chris, Andre und Jannik folgte die Hauseinteilung und das große Chaos…! Kinder, Taschen, Schlafsäcke, Isomatten, Koffer, kleine und große… ABER wir haben es geschafft.
Cedric hatte zwar seinen schwarzen Koffer verloren und etwas Panik brach auf! Da sich der schwarze Koffer dann als blaue Reisetasche entpuppte…
Alles wieder gut! Natürlich war das 1. gemeinsame Abendbrot ebenso etwas chaotisch, aber wir haben  auch das geschafft! Nach einigen Besprechungen und Anweisungen mit allen Lagerteilnehmern ging es endlich zum Fußballplatz.
Unser Haus 13, die Mädels, wollten lieber einen Spaziergang entlang der Promenade machen, auch das war bei Sonnenschein entlang der Lübecker Bucht ein schönes Erlebnis! Unser erstes Fussballturnier! Sieger war hierbei Mannschaft 4, bestehend aus Nico Höning, Max Haase, Marius Stilling, Tom Conermann, Kai Rohlmann und Pascal Wittenborn. Es folgte noch ein Königschießen, nach spannenden Augenblicken stand der Sieger fest; Cedric Jürgens.
Mit der Bettruhe ab 22 Uhr gab es Missverständnisse, die Kids haben es leider nicht so ganz verstanden ?.  Die Betreuer mussten immer wieder zu den Hütten,das Ganze zog sich bis ca. 2.30 Uhr hin und zu aller Erstaunen hielten die jüngsten Teilnehmer am längsten aus.


Mo., 06.07. Tag 2

Die jüngsten Teilnehmer sahen leider keine Notwendigkeit, uns Betreuern mehr als 2 Stunden Schlaf zu gönnen. Munter, fröhlich und voller Elan spielten sie bereits um 4 Uhr morgens Tennisfussball und hielten sogar die benachbarten Lager auf Trapp. Smiley
Die große Weckstunde kam dann um halb 8. Natürlich waren die Kids besonders müde, aber daran hatten wir Betreuer unseren Spaß. Mit hängenden Köpfen schritten die Kids zum Speisesaal. Mit Brötchen, Nutella und Kakao kam dann aber doch Leben in die Kids.
Die erste Taschengeldausgabe folgte dann direkt nach dem Frühstück. Erwin und Willi haben für unser Lager eine Olympiade der 4 Elemente vorbereitet, welche morgens auf dem Programm stand.
Alle Betreuer eröffneten in weißen Gewändern und einem Kranz aus frischen Blättern auf dem Kopf die Olympiade. Die Kids wurden in Teams eingeteilt und dann ging es los. Acht Stationen mussten durchgelaufen werden. Von Wasserspritzen bis Torwandschießen und 1 kg Sand schätzen, bis zum Parcour mit Wasser und Sand, Münzweitwurf, eine Murmel musste durch ein 4 Meter langes Rohr Geblasen werden, Kerzenwachs musste verarbeitet werden…es war viel dabei. Team 1, bestehend aus Max Heger, Tina Kruse, Björn Sandmann, Luca Röthing und unserem Küken Tom Conermann belegten hierbei den 1. Platz.
Nach dem Mittagessen brachen fast alle Kids zum 1. großen Einkauf im SKY-Markt auf. Außer ein Mädchen, unsere Toni, sie hatte sich leider den Mittelzeh am linken Fuß gebrochen und musste mit Heike 3 Stunden lang den Wartebereich im Neustädter-Klinikum unterhalten. Aber alles wieder gut!!
Der Zeh wurde durch gaaaanz viel Pflasterstreifen stabilisiert und Toni möchte auch nicht nach Hause!!
Und um 15 Uhr stand natürlich wieder Fussball auf dem Programm aber einige Kinder wollten doch lieber zum Strand und die Sonne genießen. Nach dem Abendbrot ging es endlich in das beliebte kleine Minispielfeld vom DFB. (Soccercourt).
Und nun stand die 2. Nacht an…… die jüngsten Teilnehmer, Haus 15, schlief nach einer durchzockten Nacht direkt ein. ABER Haus 12 (unser großen Jungs) und Haus 13 (unsere Mädels) und Haus 14 (unsere mittleren Jungs) sahen leider keinerlei Sinn in der Umsetzung der vorgegebenen Nachtruhe. Nach den Gruppentoilettengängen war davon auszugehen, dass alle Kids mindestens 3 Liter Eistee in sich hineingeschüttet haben. SmileySmileySmiley
ABER um 1 Uhr war dann endlich, mit dreistündiger Verspätung Ruhe und
unsere Kids schliefen, die Betreuer waren heilfroh und nahmen dieses Ergebnis
freudig wahr um auch direkt zu schlafen.!!


Di., 07.07. Tag 3

Weckstunde, alle noch im Tiefschlaf!!
Wir Betreuer waren jedoch echt ausgeschlafen und hatten wieder viel Spaß Die Kids zu wecken. Smiley Um 10 Uhr ging es dann in den „grünen Salon“.  AG´s wurden gebildet und eine Betreuerolympiade von den Kids vorbereitet.Alle Betreuer und Kinder, der Lager, welche hier auf dem Platz sind, wurden eingeladen zum SCA zu kommen. Morgen Abend, Mittwoch soll es soweit sein.
Unser Eric war bei den Vorbereitung Feuer und Flamme und tat seinem Vater, Michael alle Ehre (3Jahre lang Betreuer hier in Grömitz). Mit „ das wir bestimmt super geil“ fing er an!
Wir werden 10 Stationen mit Kids besetzen und wir Betreuer werden sicherlich mit lautstarker Unterstützung unserer Kids gewinnen. Warten wir es mal ab……übermorgen mehr dazu! Danach war das erste große HÜTTEN aufräumen. Ein Chaos pur.
Aber die Kinder waren eifrig dabei ihre Socken wieder passend zueinander zu finden. Nach der Mittagspause, natürlich ging das ganze Lager wieder während dessen Zum SKY-Markt Smiley, stand das SCA-Fussballabzeichen auf dem Programm. Hierbei stellte sich heraus, dass die Jugendarbeit beim SCA wirklich lobenswert ist. Alle Kinder erreichten ein Abzeichen! Hut ab!!
Beachvolleyball wurde abends gespielt. Die Mädels haben gewonnen!Nun folgte die von den Kids langersehnte Betreuereinweihung (neue Betreuer). Willi und Lui mussten sich Arbeitsanzüge anziehen, Perücken auf den Kopf setzten, einen Skilanglauf zu zweit absolvieren und ihre Künste im Stelzenlauf vorbringen. Sie waren echt super, nett anzusehen. Angefeuert von den Kids und
unserem Moderator Jan. Die Kinder waren eingeweiht…..als Jan das Wort„ Chakalaka „ lautstark über den Platz durchs Mikro rief liefen alle
Kinder mit einem langen Tau auf die neuen Betreuer Willi und Lui und fesselten die Beiden an eine Laterne. Dann gab es  Feuer frei zum Abwurf von mehr als hundert Wasserbomben und 108 riesigen Negerküssen. Willi und Lui umarmten sich vor lauter „ Schock „. Ein riesiger Negerkussschlamm breitete sich an ihnen aus. ALLES klebte!!!
Lui und Willi bedankten sich für die freundliche und sehr nette Art und Weise dieser Begrüßung Smiley und stimmten eine HUMBA an. Die Betreuereinweihung war vollbracht!!.. Die Nachtruhe nahte, die Mädels (Haus 13) hatten das Glück den gemeinsamen Grillabend mit den Betreuern zu eröffnen.
Sie gesellten sich ab 22 Uhr zu den Betreuern und genossen das Privilig mit uns Betreuern zu grillen und die Betreuer besser kennen zu lernen. Zur Nachtruhe möchte ich heute mal nicht weiter eingehen…..es war wie Immer…..kein Ende in Sicht!!!   


Mi., 08.07. Tag 4:

Unser Weckkommando zog selbstverständlich überpünktlich durch die Häuser!     Aufstehen....nur müde Blicke kamen uns entgegen!Smiley Und nach langem Gezeter mussten die Kids wohl oder übel in diesen überaus sauren Apfel beißen und ihre Körper, wenn auch noch nicht Ihren Geist, in Bewegung setzten. Nach dem Frühstück war wieder einmal großer Andrang bei der Taschengeldausgabe. Nachdem alle Kinder ihr Vermögen in Sicherheit gebracht hatten stand natürlich wieder FUSSBALL auf dem Programm. An dieser Stelle fragt man sich, warum man sich Gedanken um das gesamte Freizeitprogram monatelang vorher gemacht hatte...?  Fussball ist immer gut... ein Brettspiel selbst zu erstellen hat leider nicht so sehr Beifall geerntet.
Der Soccercourt vom DFB hier auf dem Gelände ist ein Traum jeden Fußballers.  Minifeld-Turnier war angesagt! Bis zur letzten Minute wurde dieser Soccercourt wieder ausgenutzt. Ein Minifeld-Turnier könnten wir den ganzen Tag anbieten...! Nach dem Mittagessen beschlossen die Betreuer das Spiel  "Appel und Ei" Zu  machen, auch bekannt unter "Schöner oder größer ". Jedes Haus bekam 2 kleine Werbegeschenke und sollten diese tauschen, mindestens 5 Tauschaktionen... Die Gruppen zogen also in  Häuserkombination los und kamen nach Ca. 1 ½ Stunden wieder im Lager an. Zwischendurch mussten sich die Kids leider unterstellen, da hier am Lensterstrand ein Regenguss herunter prasselte! Handgebastelte Karten wurden gebracht, eine Dartscheibe uvm...
Einige Sachen waren größer, aber andere wiederum schöner! Haus 14 brachte den Betreuern eine schöne Topfblume ! Sie schmückt nun unseren  Betreuertisch Smiley
Die große Betreuerolympiade bestehend aus 7 Mannschaften. 2 Mannschaften vom Lager aus Gütersloh, 2 Mannschaften aus Langenhagen, 1 Mannschaft vom FC Eintracht Rheine, 1 Mannschaft aus Recklinghausen und natürlich WIR, die Mannschaft vom SC Altenrheine. Gerne würde ich jetzt schreiben, dass es ein voller Erfolg war, aber sie fiel leider regelrecht ins Wasser! Es hat so sehr geregnet, dass die gesamten Betreuer (alle 7 Teams )auf Verschiebung plädiert haben. Na ja,  aufgeschoben ist nicht aufgehoben, wir werden also ganz
spontan diese Olympiade an einem der kommenden Abende in die Wirklichkeit umsetzen können, sie ist super von den Kids vorbereitet und unser Team ist bereit innerhalb von wenigen Minuten ganz spontan den SC Altenrheine mit aller Kraft zum Sieg zu führen. Es blieb nicht mehr viel Zeit bis zur Nachtruhe und die meisten Kids wollten letztlich dann auch nur noch "chillen" ( für jene, welche dieses Wort nicht kennen, es bedeutet: ausruhen, Musik hören, Blödsinn erzählen usw.).
Um 22 Uhr begann dann mal wieder die von den Kids unverstandene Nachtruhe....mehr muss ich hierzu nicht schreiben!   Es ging aber dann noch... Um 1 Uhr schliefen auch die letzten Kinder endlich!


Do., 09.07. Tag 5

Da unsere älteren Jungs und natürlich auch die Mädels die Nachtruhe in den vorangegangenen Nächten nicht so wahr genommen haben und uns Betreuer gut auf Trapp gehalten hatten, spielten wir Betreuer 3 Häusern einen Streich. Erwin und Lui erklärten sich an diesem Morgen zu einer Joggingrunde um 7 Uhr morgens bereit. Entsprechend sah unser Programm so aus: 1. Punkt 7 Uhr Joggen. Mit Erwin und Lui: Pflicht für Haus 12, 13 und 14. Natürlich haben wir am Abend vorher das Programm schon ausgehangen! Die Resonanz war zur Freude der Betreuer richtig lustig! Ein großes Meckern, teilweise richtiges Fluchen!!! Leider wurde nichts daraus, aber wie gestern schon geschrieben... Die Kids schliefen aber dann schon um 1 Uhr....Ziel erreicht Smiley
Um 8.30 Uhr wurden die Kids dann erst geweckt....und sie haben sich natürlich riesig gefreut, dass das Joggen nur eine Finte war! Wieder einmal boten wir ein kleines Turnier im Soccercourt an, mit 3er Mannschaften. Und  wie erwartet wollten fast alle wieder mitmachen....so viel zum Thema "großes Programm" vorbereiten... Smiley Aber wir bauten auch die Singstar-Anlage auf und siehe da, es trudelten immer mehr Kids ins Zelt und sangen um ihr Leben Smiley Im Duett, in einem spannenden Duell, aber auch Solokünstler waren dabei!
Nachmittags wurden Finalspiele im Soccercourt ausgetragen und ab 16.15 Uhr hieß es dann, alle fertig machen zum Abendbrot, welches schon um 17 Uhr angesetzt war. Um 18 Uhr sollte der Bus uns schon  nach Bad Segeberg bringen. "Karl-May-Festspiele". Das Stück heißt in diesem Sommer DER SCHATZ IM SILBERSEE. Der größte und spannendste Karl-May-
Klassiker. Ein sagenhafter, unendlich kostbarer Schatz soll in den Tiefen eines Bergsees ruhen...
Die neuen Grömitz-Kids waren total aufgeregt und konnten auch im Bus nicht schlafen. Einige wiederum nahmen diese 1 Stunde wahr um ein Nickerchen zu machen....und es gibt ein Kid/Jugendlichen... er ist seit 2003 Teilnehmer von Grömitz (1.Jahr bei FCE). Er heißt Chris, in diesem Jahr Hilfsbetreuer, Chris schläft immer ein...er kann gar nichts dafür.
Sobald wir im Bus nach Bad Segeberg sitzen... Wer schläft? Chris... Smiley In Bad Segeberg angekommen, raus aus dem Bus, in Zweiergruppen aufstellen, die großen Jungs nahmen je einen Kleinen an die Hand. Und los gings...
Als die Vorstellung losging, waren alle ganz ruhig und erschraken bei den ersten angaloppierenden Pferden und natürlich bei den ersten Schüssen. Unter freiem Himmel wurde uns große Bühne geboten!! Zur Pause gab es für alle Teilnehmer eine Pommes und weiter ging es.  Die Guten haben natürlich gewonnen und das Ende der Vorstellung wurde durch ein tolles Feuerwerk perfekt. Nun ging es wieder zurück zum Bus und wir Betreuer konnten es kaum glauben....die Kinder waren hellwach...ein lautes Geplapper während der Busfahrt, wobei unsere jüngsten Teilnehmer wieder überragten! Smiley Kurz vor Mitternacht waren letztlich alle wieder in ihren Betten. Und es dauerte nicht lange und alle schliefen!!!

      


Fr. 10.07. Tag 6

....es dauert immer länger, die Kinder morgens aus ihren Hütten zu bekommen...Die Seeluft und auch der Schlafmangel lässt sie immer schlechter wach werden!
Aber es nützt ja nichts, aufstehen und los zum Frühstück! Um 10 Uhr mussten die Kinder dann mal wieder ihre Hütten aufräumen, ein Chaos...., aber es wurde schnell beseitigt! Um 10.30 Uhr ging es dann in den "Grünen Salon"! Ein Aufenthaltsraum.... Geboten wurde ein großer Maltisch, es sollte Deko gemalt werden für ein Spiel, aber es konnte auch jeder etwas malen,  was ihm grad gefiel! Die Mädchen haben sich natürlich besonders viel Mühe gegeben, aber auch einige Jungs! Dann gab es einen großen Pokertisch... es wurde gepokert ohne Ende...
Die Möglichkeit ein Brettspiel selbst zu erstellen bestand auch und an einem großen Basteltisch konnten selbst Postkarten erstellt werden! Vielleicht ist ja die ein oder andere Postkarte schon zuhause angekommen? Hier waren fast alle vertreten, auch die älteren Jungs. Im "Grünen Salon" stehen auch 2 große Kicker. Hier wurden die männlichen Betreuer selbst wieder zum Kind Smiley. Im Anschluss ging es direkt zum Mittagessen und nach der Mittagspause stand ein Tischtennisturnier und ein Hockeyturnier in der großen Mehr zweckhalle auf dem Programm. Und eine große Überraschung, ein Mädel, unsere Rilana überragte mit ihren Fähigkeiten und gewann das Finale gegen Niklas und belegte somit den 1.Platz!
Beim Hockeyturnier gewann die Mannschaft, bestehend aus Cornelius, Maik und Chris. Zwei Häuser, Haus 12 und Haus 14 hatten abends Gruppenabend und zogen mit ihren Betreuern Alexander, Erwin, Willi und Andre.  Es wurden Döner gegessen und der Trubel um Grömitz in Flammen  an der Promenade begutachtet. Die restlichen Kinder hatten Freizeit  und um 22 Uhr ging es dann aber auch an die Promenade um das  große Feuerwerk anzusehen. Lediglich 6 Kinder konnten sich in keinster  Weise bewegen lassen und blieben mit Betreuer im Lager. In der Zwischenzeit sind zwei neue Betreuer eingetrudelt. Jens und Pascal reisten mit der Bahn an und wurden von Jan vom Bahnhof in Neustadt abgeholt.. Sie haben 6 Stunden Bahnfahrt auf sich genommen, um hier in Grömitz dabei zu sein! Die nächtliche Ruhe stand jedoch auch um 0.00 Uhr bei den Kindern  nicht zur Debatte. Ganz im Gegenteil...4 Kinder aus Haus 14, Niklas,  Kai, Yannik Langner und Mathias meinten sie müssten die Nacht unter  Freiem Himmel verbringen und platzierten sich auf dem Tennisfeld mit  ihren Schlafsäcken und schliefen dort.  Die Betreuer waren jedoch anderer Ansicht und füllten zum großen  Ärger Eimer mit Wasser und es folgte eine Wasserschlacht mitten in  der Nacht Smiley.
Zur Strafe müssen diese Jungs morgen als Mädchen verkleidet und geschminkt zum Mittagessen !!!!!


Sa., 11.07. Tag 7

es ist kaum zu glauben, aber die Kinder werden immer mehr zu extremen Schlafmützen Smiley....nach dem Frühstück versammte sich die ganze Truppe im "Grünen Salon"...es wurden Siegerehrungen durchgeführt, wobei man festhalten muss, dass alle Kinder mal gewonnen oder auch mal verloren haben...es ging kein Kind leer aus...Die Urkunden für das SCA-Fussballabzeichen werden wir erst im Bus auf der Rückfahrt verteilen! Die einzelnen Ergebnisse wurden jedoch von Lui vorgelesen...wir verabschiedeten auch leider unseren Lagerdoc Erwin und Willi, auch die Kids Cedric und Tom, die beiden bekamen noch Reiseproviant mit und natürlich ihr Grömitz 2009 T-shirt! Gleichzeitig konnten wir dann noch die beiden neuen "alten" Betreuer Jens und Pascal begrüßen. Sie werden uns in der 2. Woche als Betreuer zur Seite stehen. Nach einer technischen Panne konnten wir leider nicht den Cha-Cha-Slide dort einstudieren, also ging es wieder zurück zum Platz...und unter freiem Himmel war es letztlich auch viel schöner....Chris, Jannik und Heike (ich) tanzten vor und der ganze Trupp hat mitgemacht...war super! Im Anschluss wurden leider wieder 2 Kids an einen Haken gehängt, dabei sind wieder mal Boxershorts zerrissen...unser Neli und auch BJ müssen sich jetzt ihre Shorts ein bisschen einteilen, also liebe Eltern, die  beiden können nichts dafürSmiley!! Das Mittagessen folgte und die Mittagsruhe, aber dann ging es für die Jungs und Betreuer wieder zum Fussballplatz, Turnier mit den Betreuern in den Mannschaften war angesagt! Haus 13, unsere Mädels, sind mit ihren Betreuern zur Promenade maschiert und haben bei Crepe und Coca Cola Grömitz genossen! Unserer Toni geht es mit ihrem gebrochenen Zeh schon wieder super...ohne Tapeverband mittlerweile, der Arzt hat ihn entfernt. Alles wieder gut und es wird heilen! Für den Abend hatten wir Betreuer ein Suchspiel geplant. Die Betreuer haben sich an der Promenade verkleidet und versteckt. 2 Hasen (Jens und Heike), 1 Bär (Pascal), 1 Mönch (Brösel), 1 Baby (Chris), 1 rosa Mädel  im Schlafanzug (Jannik)  und unser Lui war ein aufgeblasener 150kg Mensch, und unser Andre war die süßeste Maus auf der Promenade, er hatte sich als wirklich überaus hübsches Mädchen verkleidetSmiley.... die Kids haben aber leider alle Betreuer gefunden! Danach ging es dann wieder zurück zum Lager und Haus 15 durfte mit den Betreuer Würstchen grillen....Die "Kleinen" können jede Menge verdrücken....wir mussten direkt am nächsten Morgen wieder den Kühlschrank auffüllen. In dieser Nacht wurden die älteren Jungs und Mädels richtig aktiv....der Banner von FCE wurde entfernt und natürlich wieder das Maskottchen von Güterloh....BAM BAM wird jetzt leider nicht so gut versorgt, da der Pfleger Michael aus den vorherigen Jahren nicht dabei ist. Aber unsere jetzigen Betreuer bemühen sich, es genauso zu machen! @ Michael, wird schon werden, mach dir um BAMBAM keine Sorgen! Unsere Bedingungen zur Freigabe des Banners verrate ich morgen und mit BAMBAM müssen wir mal sehen....denn mittlerweile wurde unser Banner auch irgendwo in Pflege genommen...wir vermuten "Gütersloh"...aber genau wissen wir es noch nicht! SmileySmiley...morgen mehr.....!

 

 


So., 12.07. Tag 8

Sonntag....normalerweise schläft man sonntags ja mal aus....aber hier geht das ja leider nicht....sehr schade...in diesem Punkt waren sich Betreuer und Kids einigSmiley. Aber der Tag fing trotzdem super an! Wir haben ein Geburtstagskind und zwar der Max Haase, 15 Jahre jung! Nach dem Frühstück versammelte sich die ganze Truppe vor dem Betreuerhaus...eine Geburtstagsleiter und natürlich ein Geburtstagsstuhl wurden hergerichtet. Nach lautstarker Aufforderung kam Max dann auch aus Haus 12 und setzte sich auf den für ihn vorgesehenen Stuhl. Wir gratulierten ihm und fragten ihn aber auch, ob er sich am liebsten 3 Eimer Wasser oder doch lieber 10 Eimer Wasser wünschen würde?!? Max entschied sich für 3 Eimer...Smiley...aber zuerst durfte er seine Geschenke auspacken und einem Lied zuhören, bevor er zum 15 Geburtstag mit 3 Eimern Wasser begossen wurde und noch im Sand paniert wurde!   Alle hatten sichtlich Spaß, auch Max, er kommt übrigens vom SF Gellendorf und fühlt sich aber pudelwohl in unserer Truppe! Nach dieser Feierlichkeit wurden alle Kinder in Gruppen eingeteilt und eine aufregende Stadtrallye durchgeführt....die Kids hatten  über 2 Stunden Zeit Fragen rund um Grömitz zu beantworten und mit festem Schuhwerk ging  es dann los....es wurde Mittag.....kein Kind zu sehen....also mussten alle Betreuer den Küchendienst übernehmen und so nach und nach trudelten sie dann aber doch noch ein! Viele nutzten diese Gelegenheit dazu, ihren Einkauf im Sky-Markt schon zu erledigen, um die Mittagspause anderweitig nutzen zu können "chillen". Nach dem Mittagessen musste unser Lager leider zwei Betreuer verabschieden, Chris und Jannik mussten wieder gen Rheine. Unsere Kleinen sind traurig darüber. Hut ab vor den jugendlichen Betreuern, sie waren sehr beliebt bei "ihren Kids". Um Punkt 15 Uhr belegte der SC Altenrheine den Strand, bepackt mit Spaten und Eimern, zum großen "Sandburgenbau-Wettbewerb". Doch zuvor wurde ein Bad in der schönen Ostsee genommen, aber dann ging es los....einige brauchten den ein oder anderen Tipp zur Gestaltung ihrer Sandburg...und ab da war kein Halten mehr! Haus 12 (C-Jugend) war super eifrig dabei und schleppten sogar große Findlinge zu ihrem Projekt. Bilder können es beweisen....Haus 13 (Mädels) waren eher unmotiviert....daher wurden sie mit Quallen und Algen immer wieder zum Aufspringen genötigt Smiley....unsere Marie wurde sogar eingebuddelt...trotz großem Widerstand....! Letztlich bauten sie dann doch noch eine kleine Burg! Haus 14 (D-Jugend) zog es lieber vor schwimmen zu gehen um nachher zu frieren und keine Lust mehr zu haben....2 Kids von Haus 14 haben jedoch richtig klasse weitergebaut.....Und unser Haus 15(die Kleinen) waren natürlich mit Feuereifer dabei......ein schöner Nachmittag am Strand!! Wir haben immer noch kein Fußball gespielt......das durfte natürlich nicht so bleiben....abends konnte unser Lager wieder den Soccer-Court belegen.....doch alle Kinder wollten gar nicht mehr....so wurde noch die Singstar-Anlage aufgebaut und alle waren zufrieden, nachdem sie alle Töne rauf und runter gesungen hatten.....Noch eines darf verraten werden.....es wurde den ganzen Tag über gerätselt...wer hat unseren Banner und unsere Fahne?!?! Gütersloh oder FCE....der eine hätte schwören können, daß die Gütersloher unseren Banner hat, andere wiederum waren der Meinung FCE hat ihn.......erfahren sollten wir es am nächsten Morgen!?!?! ...ach ja, bevor ich es vergesse, die Nachtruhe wird immer mehr von den Kids verstanden..woran es liegt fragen wir Betreuer uns natürlich....aber es gibt keinen Zweifel.....wir haben die Kids geschafft...sie sind abends wirklich endlich müde  SmileySmiley....!

 

 

Mo., 13.07.2009 Tag 9

Guuuten Moooorgen schallte es durch das Lager! Aufstehen! Smiley.... und noch eine Kleinigkeit ganz nebenbei! Unser Betreuer Lui hat immer, jeden Tag, morgens, mittags, abends und zwischendurch richtig Ärger mit seinem Handy oder seiner Taschenlampe oder seiner Cap.....er verlegt alles! Aber Lui findet es auch immer wieder!!!! Und erwähnenswert ist unser kleiner Leon....er ist eine Stimmungsgranate vor dem Herrn....! Er singt, er tanzt, er lacht und bringt alle zum lachen.....er steht während des Essens auf und ruft gaaaanz laut.....sch....Eintracht Rheine...Er ist wirklich echt taff! Da die Nachfrage mittlerweile nicht mehr nur bei Fußball liegt, sondern auch echt gern Tischtennis gespielt wird, wurden in der großen Halle wieder mehrere Tischtennisplatten aufgestellt und nebenbei natürlich auch ein Hockeyfeld....Bis in den Nachmittag hinein gingen diese Turniere! Ab 15 Uhr war Gruppennachmittag, jedes Haus durfte mit den Betreuern entscheiden, was gemacht wird. Die Kleinen wollten Minigolf mit Andre spielen, die Großen sind mit Pascal an die Promenade (vielleicht weil dort mehr Mädchen sind...!) Unser Haus 14 verbrachte den ganzen Nachmittag am Strand mit Lui und Jens..und die Mädels blieben im Lager mit einer Wasserrutsche und planten mit Jan und mir die Nachtwanderung...welche am Donnerstag Abend stattfinden wird, natürlich erst wenn es dunkel ist....es wird sicher gruseln und spannend werden! Smiley... abends wurden hier direkt am Lager alle möglichen Sachen gemacht....auf der Wasserrutsche, es wurde gechillt....Musik gehört....Haus 14 und 15 wollten unbedingt zur Kinderdisco, da sie hier einige Augenweiden von Mädchen kennengelernt haben aus dem Lager von Langenhagen!  Sie haben sich mächtig ins Zeug gelegt, damit sie glänzen....Gel in den Haaren, die untere Schicht aus dem Koffer wurde nach sauberen T-shirts durchsucht. Der Abend verlief sehr aufregend ! An diesem Abend durfte Haus 14 mit den Betreuern grillen....lustig...was man da alles erfahren kann! Aber um 23 Uhr war dann Schluss mit lustig und es ging ins Bett....Alle Kids wieder müde...erledigt! Wir Betreuer konnten nachts unseren neuen "alten" Betreuer Martin begrüßen...er kam gegen Mitternacht hier an! Apropro eins habe ich vergessen....Gütersloh hat uns ein Schreiben übergeben....Forderungen bzgl. der Freigabe von BAMBAM!  Smiley    Wir überlegen uns mal, wie wir darauf reagieren!!! Morgen mehr.....ach ja, und der Banner.....FCE rührt sich nicht....aber bald erfahren wir auch hier mehr um den Verbleib unseres Banners!

Die., 14.07.2009 Tag 10

Aufstehen....alle wach werden....mit Wasser ging es in die Hütten der Kinder....draußen schien die Sonne....es war ein herrlicher Sonnentag angesagt! Die Kids waren nicht so motiviert, da sie wieder mal an Schlafmangel litten!! Nach dem Frühstück war unsere eigene Lagerolympiade angesagt. Sackhüpfen auf Zeit, Kugelstoßen, Lattenschuß, 50 meter Lauf, Ballparcour, Wasser umfüllen, Kistenlauf, Teebeutelweitwurf, Kulli balancieren, Zahnstocherweitwurf, Kegeln, Hürdenlauf, Weitsprung und Zielwurf. Das olympische Feuer trug Lui würdevoll, gefolgt von den Betreuern. Zur Eröffnung tanzten die Betreuer, bewaffnet mit Pong Pongs den Tanz "ChaChaSlide". Damit war der Vormittag knapp bemessen und bis zum Mittagessen zur letzten Minute ausgeschöpft. Im Laufe der Olympiade entwickelten die Kids immer mehr Ehrgeiz, ob der Fuß weh tat oder auch der Wind die Zahnstocher nicht so weit fliegen ließ....es war spannend und natürlich auch lustig! In der Mittagspause ordneten wir an, daß die Kinder sich (pro Haus) eine Wette ausdenken müssen. Für unser Spiel "Wetten, daß...!" Am Nachmittag hatten alle Kinder Freizeit.....Mit einer klaren Ansage, sie sollten endlich alle mal eine schöne Postkarte an die Lieben zuhause schicken oder auch die ein oder andere Kleinigkeit für Geschwister besorgen zogen sie in die Stadt oder an die Promenade. Und eifrig wurde darüber geplant, wer wem eine Karte schreibt....besonders unsere "Kleinen" aus Haus 15. Die Betreuer würden sich aber, nach Lui´s Aussage, auch über Geschenke freuen!  (Scherz) Smiley.  Ach ja, eines wurde ja ganz vergessen zu erwähnen, nach langem rätseln um den Verbleib unseres Banners und unserer Fahnen, zu vieler Erstaunen, FCE hatte unseren Banner und die Fahnen....mal sehen, wie und wo  und wann ein Austausch der Banner erfolgt...! Für die Betreuer stand am Nachmittag harte Arbeit an. Sämtliche Wettkämpfe mussten ausgewertet werden. Hockey, Tischtennis, Sandburgenbau, Stadtrallye, Soccercourt-Turniere und natürlich die Lagerolympiade. Also gingen wir gemütlich an die Ostsee, mit allen Unterlagen, und werteten und werteten.....nach 2 1/2 Stunden harter Arbeit und Auswertungen konnten wir zufrieden feststellen, daß sich dieser Schlafmangel für uns Betreuer lohnt und alle Kids einfach nur Sportskanonen sind...! Tja, so sind die Kids vom SCA.  Hier kann sich die Jugendabteilung wirklich freuen! Noch vor dem Abendbrot wurde alles für die Siegerehrungen hergerichtet. Preise herausgesucht und aufgestellte Bänke wie auch Siegertreppen sorgten für passendes  Ambiente. Bei richtiger Lagermusik versammelten sich alle Kinder und es begann ein spannendes Abwarten bei den Jungs und Mädels. Lui, unser Moderator begann mit dem Sandburgenbau-Wettbewerb, hier gab es für alle Kids eine Tüte Chips, da eine richtige Siegergruppe nicht ermittelt werden konnte. Bei der Stadtrallye konnten 2 Gruppen den 1 Platz belegen. Bestehend aus: 1. Nico, Matze, Leon und Michelle  2. Max Heger(Ente), Pascal W., Marius, Marie und Selena. Caps, Schlüsselanhänger und Lippgloss für die Mädels wurden verteilt, nachdem die Sieger nach vorne kommen mussten. Es folgte die Auswertung für das Betreuer-Suchspiel, auch hierbei konnten wir Betreuer keine Gruppe als Sieger nominieren, da die komplette Truppe mit Spaß und Lässigkeit den Abend mit uns Betreuern auf der Promenade mehr genossen haben, als das Spiel selbst ehrgeizig verfolgt haben. Hier wurde Eis für alle Kinder ausgegeben! Beim Hockeyturnier wurden bester Torwart und beste Spieler bestimmt: Bester Torwart:  Stefan Schmees, beste Spieler: Leon de Lauw und Pasquale Scheffer! Stolz wurden die Preise bei kräftigem Applaus vorne entgegen genommen. Im Finale des 2. Tischtennisturniers stand wieder einmal Rilana Steggink, doch leider musste sie ihren Titel abgeben. Sie unterlag im Finale  Max Heger. Beide mussten nach vorne kommen und die persönliche Gratulation wieder einmal abholen. Das Soccer-Court Turnier gewannen: Cornelius Vorreiter, Andre Schweegmann, Max von Look und Luca Röthing. Großer Applaus folgte und auch hier wurden die Preise freudig entgegen genommen. Im Endspiel unseres Hockeyturniers gewann die Mannschaft: Lea Brüning, Sandro Schmolle und wieder einmal Cornelius Vorreiter! Viele Glückwünsche und ein nach vorne kommen, um die Preise hierfür entgegen zu nehmen, folgte.   Und dann kam der große Augenblick:   3 Pokale warteten auf ihren Empfänger! Die Grömitz Lagerolympiade 2009.. Die Spannung übertrug sich sogar von den Kids auf uns Betreuer, (obwohl wir die Sieger kannten, nach stundenlager Auswertung dieser Olympiade...). SmileySmiley...Lui begann mit dem 3. Platz.....dieser Platz wurde von Pascal Wittenborn belegt! Großer Jubel und gaaanz viel Stolz bei Pascal! Er trat nach vorne und nahm strahlend seinen Pokal entgegen. Pascal musste sich dann auf die Siegertreppe setzen. Es folgte die Bekanntgabe des 2. Platzes........ein Mädel.....unsere Rilana Steggink....eine Sportskanone....auch sie war total überrascht und kam völlig glücklich nach vorne und nahm ihren Pokal entgegen! Sie setzte sich ebenfalls auf die Siegertreppe! Und dann kam der große Augenblick......alle Gesichter...total angespannt! Es ist ein Junge.....ein Sportler.... es gab kein Kind mit so guten Ergebnisse.....NICO HÖNING......er strahlte....kam nach vorne und nahm ebenfalls seinen Platz auf der Siegertreppe ein! Großer Applaus für unsere 3 Sieger! Fotos wurden gemacht und die Verlegenheit von allen war ihnen anzusehen! Ein schöner Abend....er sollte aber noch nicht zu ende sein! Dreimal könnt ihr raten, was noch folgte.....es wurde natürlich noch Fußball gespielt...im Soccer Court....aber ein paar wollten noch zum Strand und die Ostsee genießen...das Wasser war eine richtig tolle Abkühlung...um halb zehn wurde die Bettruhe eingeläutet....duschen usw. An diesem Abend durften die großen Jungs aus Haus 12 mit uns Betreuern grillen. Nach kurzer Absprache mit den Jungs, da wir  uns (SCA und FCE) nicht einigen konnten,  wurde der Banner von FCE ohne Feierlichkeit wieder zurückgebracht. Und um 23 Uhr erfolgte dann eine feierliche Übergabe von BAM BAM an das Lager aus Gütersloh. BAM BAM hatte Halsschmerzen und als Freundschaftsbesiegelung schenkten wir ihm einen SCA Schal. Danach ging es ihm dann auch wieder besser. Die Gütersloher freuen sich bereits jetzt schon auf den nächsten Sommer und hoffen, genau wie wir, wieder hier 2 schöne gemeinsame Wochen zu verbringen. Die Nachtruhe wurde von den Kids wirklich mal eingehalten, denn wir wollten ja am kommenden Tag in den Hansapark nach Sierksdorf....alle sollten ausgeschlafen sein!

Mi., 15.07.2009 Tag 11

ein Wunder geschah....die Kinder alle munter und überpünktlich.....na klar, es ging ja auch zum Hansapark.....alle Betreuer halfen beim Frühstück.... Jens, Martin und ich packten Lunchpakete....die Kinder konnten noch Brötchen fertig machen und sie dazu legen. Alles lief irgendwie wie am Schnürchen....Brösel verabreichte die Medis und gab zusammen mit Jan Taschengeld aus. Wasserflaschen wurden an die Kids verteilt....die beschrifteten T-shirts herausgegeben....Wahnsinn....wir waren gut in der Zeit....wir Betreuer konnten wirklich noch in Ruhe einen Kaffee trinken und die Kids ihre Sachen in die Hütten räumen...bevor der Bus uns in den schönen Erlebnispark am Meer, in den Hansapark brachte. Alle alten "Grömit-Kids" waren gespannt auf die neue Attraktion Fluch von Novgorod. Eine neue wahnsinnige Achterbahn.....und na klar waren die neuen Grömitz-Kids so gespannt, denn sie wussten ja nicht, was es dort alles zu sehen gibt und wie schön es dort ist....Im Bus gab es die Informationen, welche die Kinder benötigten um dort auch sicher umherlaufen zu können. Mindestens 3 Kinder in einer Gruppe, wenn sie ein Kind sehen, welches allein herumläuft, sollten sie es zu sich nehmen. Die Betreuer hatten bereits im Vorfeld alle Handy-Nrn. von sich ausgetauscht. Ein Betreuer war immer vorne im Eingangsbereich anzutreffen. Stündlich wechselten sie sich ab. Nur 2 Nicht. Unser Jan und Lui waren fast den ganzen Tag mit den "Kleinen" aus Haus 15 unterwegs. Jens hat die beiden zwischenzeitlich mal eine Weile abgelöst, so daß sie auch einmal in die neue Achterbahn gehen konnten. Sandro aus Haus 15 war als einziger so mutig und hat die Betreuer in die Achterbahn gegleitet.  Wir haben viele Fotos gemacht, alle Kinder waren den ganzen Tag bis abends 18 Uhr unterwegs, die ein oder anderen ruhten sich zwischendurch in dem größten Strandkorb der Welt aus um mit neuer Kraft noch einmal Nessie zu besuchen oder den Super Splash zu rutschen! Apropro Super Splash, eine Betreuergruppe, dreimal dürft ihr raten, hat diese Wasserrutsche zu einer 10minütigen Pause gezwungen. Alles stand, nichts rührte sich mehr....ein großes Gelächter von allen...Zuschauer lachten....der SCA lachte.....Das Boot, beladen mit einem Gesamtgewicht von 550 kg, mit Brösel, Jan, Andre, Lennard, Nico und Pascal steckten fest......Brösel musste es verlassen, gefolgt von allen anderen bis auf Jan.....lautes Gelächter.... Um 14 Uhr ging es in die Westernstadt, dort aß das gesamte Lager eine Pommes um sich zu stärken. Danach ging es flux weiter um die ganzen Fahrgeschäfte zu erreichen und zu erleben. Um 17.45 Uhr sammelte sich der ganze SCA am Kinderkarusell und es erstrahlte in Blau.(die T-shirts sind in diesem Jahr wieder in Königsblau mit orangefarbener Schrift).. Danach wurde ein Gruppenbild mit sehr großen "Kuscheltieren" im Strandkorb gemacht und dann ging es lautstark zurück.....Ein toller Anblick im Bus....alle Kinder erledigt und glücklich auf dem Heimweg ins Lager!....Hier wartete schon der Grill...es wurde mit allen gegrillt....die Kinder holten Tische und Bänke zusammen. Und man wird es kaum glauben, die Kinder wollten tatsächlich noch mit ihren vollen Bäuchen und 7 Std. ununterbrochen Hansapark im Soccer-Court Fussball spielen.... na ja, die Kids vom Kanal....sie bekommen kein Ende. .... in der Zwischenzeit wurde unser Banner auch von den FCE Jungs wieder in die richtige Heimat gebracht....uns das Warten auf die Rückkehr unseres Banners hatte somit ein Ende. Um 21 Uhr ging es mit den Mädels zum Strand, mit Baumfackel und Getränken, zu einem gemütlichen "Chillen" am Strand. Hier meldeten schon alle an, als Betreuerinnen mitfahren zu wollen und bedauerten es , daß Grömitz schon bald vorbei sein sollte....um 23.30 Uhr wieder im Lager, war es noch so schön warm, daß sich die älteren Kids vor den Häusern versammelten um die warme Nacht zu genießen, aber bald waren alle müde und schliefen tief und fest. Genau wie unsere Kleinen, sie hatten an diesem Abend keine Kraft mehr, sich gegen die Bettruhe aufzulehnen!! 

 

Do., 16.07.2009 Tag 12

..es näherte sich das Ende der diesjährigen Grömitz-Fahrt.....! Die Kids morgens aus dem Bett zu holen wird immer schwieriger....selbst die Betreuer lassen allmählich nach Smiley...aber wenn erstmal alle den Gang zum Speisesaal gemacht haben wird der Tag doch noch sehr munter und lustig verbracht!   Nach der Taschengeldausgabe stand natürlich ein letztes Mal  Fussball auf dem Programm...versucht wurde es auf den Rasenplätzen, aber als die Kinder bemerkten, daß der Soccer-Court von keinem anderen Lager genutzt wird....ging es wieder dorthin....Lui sagt nur noch: "Die Kids sind heiß wie Frittenfett auf diesen Court!" vorher wurden noch die Hütten aufgeräumt, ein Chaos regierte unseren Lagervorplatz....aber sie haben es einigermaßen geschafft.  Fundsachen sind natürlich schon wieder jede Menge vorhanden! Mal sehen, morgen wird schon vorgepackt,  es wird sich herausstellen, wem diese ganzen Sachen gehören. @Mütter; bitte nicht verzweifeln, einfach melden, wenn die Kinder ihre Sachen nicht komplett wieder zurückbringen, oder auch andere T-shirts im Koffer haben  Smiley...wir werden versuchen, alles wieder an das richtige Kind weiterzugeben....! In der Mittagspause wurden leider wieder einige Kids an den Haken gehängt (gehört zum Lager dazu....leider!) aber sie haben alle Spaß daran! Und natürlich musste die ein oder andere Boxershort daran glauben! An dieser Stelle sorry....aber wir waren machtlos! Heute mussten die Kids bis 14.30 Uhr spätestens dann ihre Wetten abgeben, für unser Abendprogramm! Es waren lustige Wetten, dazu gleich mehr! Ab 15 Uhr gab es die Möglichkeit zum Strand zu gehen....Tretboot zu fahren....in den Skaterpark zu gehen...oder einfach nur in Grömitz bummeln...oder einen Crepe zu essen...Um 18 Uhr bauten wir die Bühne auf, die Dekoration passte sich dem Spiel "Wetten, daß.....!" an und sorgte auch für passende Stimmung! Nach dem Abendbrot war es dann soweit...! Thomas Gottschalk (Jan Wortmann)....die Größe und selbst die Haare (Perücke) stellten eine verblüffende Ähnlichkeit dar! Thomas lief in auf die Bühne und sorgte für Stimmung....er sagte auch die Gäste an.....zuerst kam Angela Merkel (ich)....großes Gelächter und sogar BUHH -Rufe!  Es folgte  Rainer Calmund (FC Bayern München/ Brösel)....das Gelächter wurde noch größer! Dirk Nowitzki (Jens) folgte und natürlich auch Frank Ribery (Martin)....das Gelächter hörte nicht auf! Thomas Gottschalk kündigte noch einen Ehrengast an "Bushido"  (unser Leon).....er wurde von Andre zu einem echten Star verkleidet ...! Da war natürlich kein Halten mehr! Bushido durfte neben unserer Bundeskanzlerin Platz nehmen.. Thomas Gottschalk war vollkommen in seinem Element, als die erste Wette vorgestellt wurde! Haus 14, bot eine Außenwette, sie wetteten, daß sie es schaffen würden von der Promenade jeder 1 Mädchen oder 1 Frau ins Lager bringen würden um dort gemeinsam mit uns den ChaChaSlide zu tanzen, sie hatten bis 21.45 Uhr Zeit. Andre begleitete die Jungs zur Promenade! Die Wette gilt   rief Thomas Gottschalk und sie zogen ab! Angi musste zuvor ihren Standpunkt vertreten, Angi Merkel glaubt an diese Wette und bot an, falls sie es nicht schaffen würden, gäbe es eine Grömitz-Party. Es folgte die 2. Wette....Haus 15(unsere Kleinen) sie wetteten, daß sie es schaffen würden 5 aufgeblasene Luftballons aus einem Meter Entfernung mit kleinen Steinen oder ähnlichem kaputt zu machen......Rainer Calmund fand ebenso wie Angi, daß sie es schaffen würden und falls nicht, würde er die Getränke für die Party sponsorn! Großer Beifall! Aber sie schafften es! Haus 15 hatte es geschafft....Es folgte eine Star-Einlage! Thomas Gottschalk sagte den beliebten "Bushido"(Leon) an und er legte eine flotte Sohle aufs Parkett und tat seinem Gesang alle Ehre.....großer Applaus für Bushido!    Es folgte die Gäste-Wette:   Alle männlichen Teilnehmer sollten in 6 Minuten, je ein Mädchen an der rechten und an der linken Hand zu unserem Lager führen und gemeinsam den ChaChaSlide tanzen! Großes Gemeckere folgte, aber als Thomas lautstark rief: DIE WETTE GILT! Stürmten alle Jungs los und innerhalb kurzer Zeit war unser Lager mit Mädels aus Gütersloh, aus Paderborn, aus Itzehoe usw. gefüllt. Angi und Bushido tanzten vor und alle tanzten mit....Es war super Stimmung angesagt! Anschließend bedankte sich Thomas mit einem Eis bei den ganzen Mädels für das spontane Mitmachen! Dirk Nowitzki (Jens) musste zwischenzeitlich seine Künste am Ball vorführen und auch Frank Ribery (Martin), was leider nicht so gelang! Das war die reine Aufregung und das Lampenfieber Smiley ..... Immer wieder hielt Thomas Gottschalk über Mobiltelefon und Mikro alle Anwesenden auf dem Laufenden, was die Außenwette betrug! Andre informierte immer wieder, daß es nicht gut laufen würde! Haus 13 (Mädels) trugen ihre Wette vor...wetten, daß sie es schaffen würden von 7 Shampoos, mindestens 4 am Duft zu erkennen und die Marke exakt zu benennen. Unsere Toni saß mit einer abgeklebten Taucherbrille auf dem Boden und vor ihr standen 7 Flaschen Shampoo. Topp, die Wette gilt! rief Thomas. Und nicht nur 4 Shampoos wurden einwandfrei definiert, nein, sogar 6 von 7! Applaus für Haus 13! Frank Ribery sorgt nun für den Grill auf der Grömitzparty, dies war sein Angebot! ....es wurde immer später! Doch um 21.42 Uhr erhielten wir den erlösenden Anruf von Andre!  Nein, es hat nicht geklappt....! Doch siehe da, zuerst kamen die Jungs um die Ecke mit einem Lächeln im Gesicht....eine Weile nichts mehr, aber dann.....eine junge Frauengruppe (4) kam, gefolgt von 2 Damen im mittleren Alter und deren Hund (mit einem Schalke 04 Halsband).....Die Stimmung war nicht mehr zu halten....es war super mega gut! Alle Anwesenden stellten sich erneut für den ChaChaSlide auf und es wurde getanzt....! Bärenstarke Stimmung! Im Anschluss bedankte sich Thomas und das ganze Lager mit einer Flasche Prosecco und einem Schalke Schal für den Hund bei den netten Damen, die es ermöglichten, daß die Außenwette ein voller Erfolg wurde!......Da die Stimmung im Lager wirklich auf dem Höhepunkt war, konnte man die Kids fast nicht mehr zur Ruhe bewegen (verständlich). Aber wir mussten ab 22 Uhr leise sein, was fast unmöglich war.....denn jetzt kam noch die große Nachtwanderung, welche von den Mädels vorbereitet wurde! Die Mädels zogen sich also mit ein paar Betreuern zurück, gingen noch einmal die Route und die Stationen durch und zogen mit Betreuern um 23 Uhr los!..... Von 23.10 Uhr bis 23.30 Uhr folgten ihnen dann in Abständen von 5 Minuten, 4 Gruppen, ebenfalls begleitet von den restlichen Betreuern. Es gab ein Gespenst.....Fragen zu beantworten an jeder Station.....Geräusche, Schreie.....ein am Strand verbuddelter Mensch.....einige Kinder ließen die Hände der Betreuer nicht mehr los....andere wiederum gingen total locker damit um.....Auch dieser Abschluss des Tages war wieder mal ein schöner Erfolg...um 1.15 Uhr waren alle wieder im Lager und über Bettruhe mussten sich die Betreuer und Kinder wirklich nicht mehr unterhalten....innerhalb von 5 Minuten schliefen alle tief und fest !

Fr., 17.07.2009 Tag 13

....der letzte Tag brach an, zumindest der Tag, welchen wir noch gemeinsam verbrachten..!  Die Grömitzer Welle (Wellenschwimmbad in Grömitz) stand auf dem Programm. Die Kids wurden beim Frühstück darauf hingewiesen, daß sie auf jeden Fall vor dem Hineingehen ins Wasser eine gründliche Körperpflege betreiben sollten....und natürlich nachher auch noch. SmileySmiley und es klappte auch! Nach 2 Stunden intensiver Berührung mit Wasser waren alle Kids wieder super sauber....! Im Anschluss war  großes Döner/Pommes essen angesagt! Jeder konnte sich in der von den Kids geliebten Dönerbude je nach Belieben Döner oder eine große Pommes bestellen....als die Meute satt war ging es zu Fuß wieder zurück zum Lager! Jetzt stand allgemeines Abbauen auf dem Programm! Zuerst sollte jedes Kind seine eigenen Koffer/Taschen packen...Socken wurden sortiert, Handtücher, T-shirts...usw. Einige stopfen ihre Taschen mit Schmutzwäsche voll...andere wiederum falteten alles fein säuberlich zusammen...jeder so, wie er es selbst für angebracht hielt! Smiley....Ab 16 Uhr stand der Abbau des Lagers auf dem Programm...Haus 12 war für den Abbau des großen Pavillons zuständig, mit den entsprechenden Betreuern. Die Jungs halfen alle mit, so daß unser Schalke Olli, den Pavillon vollständig wieder bekommt. Danke an Olli an dieser Stelle! Smiley Unser Haus 14 kontrollierte die Hausbestände....12 Matratzen, 1 Kleiderständer, 1 Besen, 1 Kehrblech und 1 Handbesen, sie sammelten Müll auf und kümmerten sich um alle Mülleimer....Haus 15(die Kleinen) suchten im Gebüsch nach Bällen, sortierten Spiele und halfen überall dort, wo sie die ein oder andere kleine Aufgabe erledigen konnten...Haus 13(Mädels) räumte das Betreuerzelt auf...wusch Kühlschranke aus, sortierte Werbegeschenke, brachte Müll weg und leere Kartons....kurz und gut....es lief total perfekt...nach 13 gemeinsamen Tagen waren wir zu einem Team! Ein freudiges Ergebnis.SmileySmiley Danke euch allen, ihr ward spitze! Nun stand Beermann Würstchen auf dem Tagesprogramm...alle freuten sich schon darauf, die bekannten Würstchen essen zu dürfen! Es war eine tolle Stimmung, auf der einen Seite, war es sehr schade, daß die Zeit in Grömitz wieder vorbei war, aber auf der anderen Seite freuten sich auch alle auf das Heimfahren..! Ab 21 Uhr wollten wir gemeinsam zum Strand und ein Lagerfeuer machen....was wir letztlich auch gemacht haben...Doch es passierte noch etwas, was eine traurige Stimmung verursachte...Als das komplette Betreuerteam zufrieden mit diesem Ergebnis im Zelt  zusammen kam, begann aus irgendeinem Grund eine Wasserschlacht zwischen den Betreuern, es wurden Eimer gefüllt mit Wasser über jeden Betreuer geschüttet, der gerade im Weg stand und einige jagten hinter Pascal her, auch die Kids, unter anderem natürlich auch unser Lui....doch er rutschte aus und verletzte sich am Bein so stark, daß er ins Krankenhaus musste...er wurde vor Ort notärztlich versorgt und ins Krankenhaus nach Neustadt gebracht...dort hatte er eine OP hinter sich zu bringen, welche er aber super überstand, das sollten wir dann abends um 23 Uhr leider erst erfahren.....! SmileySmiley Wie ihr euch sicher vorstellen könnt, war von dem Zeitpunkt an, die Stimmung auf dem Tiefpunkt überhaupt. Es musste also etwas unternommen werden.....Plakate wurden zusammen geklebt....Farbe und Pinsel herangeschafft...und der Banner "für unseren verletzten Lui" wurde erstellt..alle Kinder und Betreuer fanden liebe und nette Worte für Lui und auch Scherze! Alle hielten zusammen und kümmerten sich liebevoll um die beiden Kinder von Lui, Lea und  Maik. Danach wurde unser Programm dann einfach weitergeführt, obwohl vielen von uns nicht danach war. Aber wir sammelten uns, holten Holz für unser Lagerfeuer am Strand, die Kids sollten sich warm anziehen und dann marschierten wir zu unserem beliebten Lensterstrand! Und siehe da, die meisten saßen versammelt um das Feuer, manche haben dieses Panorama lieber von den Dünen aus beoachtet. Die ankommende Dunkelheit und der Schein des Lagerfeuers hielt den SCA wirklich noch mehr zusammen. Es wurde über die gemeinsame Zeit in Grömitz gesprochen, andere gingen noch bis zu den Knien ins Wasser, jedes Kind hatte ein Mitteilungsbedürfnis...es war ein schöner Abschluß! Um 23 Uhr kamen dann auch Martin und Alexander vom Krankenhaus zurück und berichteten von Lui, und als sie erzählten, daß Lui schon wieder herumscherzt: "Pascal bekommt den Eimer Wasser auf jeden Fall noch" oder " Warum ist kein Bier im Rucksack?" mussten alle lachen, auch Lea und Maik, was natürlich schön war. Zusammen gingen wir etwas später zum Lager zurück, die letzte Nacht stand ja noch auf dem Programm! Im Lager angekommen konnten wir auch gleich  Roger und Michael begrüßen, sie machten sich um halb sechs von Rheine auf den Weg nach Grömitz...natürlich war der LKW noch leer. Aber das sollte sich ja am nächsten Morgen wieder ändern! Das Betreuerteam saß an diesem Abend noch lange zusammen, Roger und Michael in der Mitte. Doch Lui fehlte. Aber Lui rief noch mitten in der Nacht an, um uns alle etwas zu beruhigen, starker Lui! Wir waren alle heilfroh, daß es noch so "gut" ausgegangen war. Wir Betreuer wünschen Lui eine ganz baldige Genesung und daß er schnellstmöglich wieder aus dem Krankenhaus entlassen wird!  ........die Kinder haben ihre letzte Nacht genossen, viele plazierten sich draussen zum schlafen, einige schliefen direkt, aber die meisten waren mit dem Kampf gegen die Müdigkeit beschäftigt und nutzten wirklich noch die letzten Stunden aus!

Sa., 18.07.2009 Tag 14 Abreise!

...um 6 Uhr morgens standen wir Betreuer auf....gähnender Weise sagten wir uns einander Guten Morgen! Der eine trank direkt einen Kaffee, andere saßen erstmal nur so da, um einen klaren Gedanken zu bekommen... Großes Programm war ja angesagt....LKW beladen....Hütten reinigen...viel Arbeit stand bevor!SmileySmileySmiley....nach und nach trat dann jeder in Aktion! Der LKW rollte auf den Platz....die Kids wurden bereits um 7.15 Uhr geweckt, Duschen und Zähne putzen war angesagt....natürlich waren die meisten kaum in der Lage, sie gingen fast noch schlafend in die Waschräume, danach sah man ihnen jedoch schon wieder an, daß ihr Kreislauf anfing wach zu werden!!! Die Kinder packten ihre Koffer, zogen die Betten ab, rollten Schlafsäcke zusammen und nach und nach versammelten sie sich passend zum Frühstück. Nach dem Frühstück ging es dann weiter, putzen, aufräumen, fegen....nur  3 brauchten nicht mehr helfen....Lea, Maik und ich fuhren zum Krankenhaus, zu Lui.  Lui benötigte noch seine Sachen...aber etwas viel wichtigeres waren seine Kinder. Alle drei waren froh sich zu sehen......Lea und Maik waren im Anschluss sehr erleichtert, denn ihr Papa hat bereits wieder den ein oder anderen Spruch fallen lassen, so daß sie lachen mussten. Sie überreichten auch Lui den selbst gestalteten Banner von allen aus dem Lager. Lui freute sich! Der Abschied fiel besonders den Kindern schwer, aber wir  mussten wieder zurück....der Bus sollte um 11 Uhr abfahren....Um kurz vor elf erreichten wir wieder unser Lager....aber vom Bus war weit und breit noch nichts zu sehen...Roger und Michael waren bereits mit dem LKW unterwegs...alles lief super...nur der Bus fehlte noch Smiley....wir mussten leider noch bis 11.55 Uhr warten, aber dann war er endlich da! Die Betreuer übernahmen das Beladen der Koffer und der Busfahrer musste und konnte somit seine Pause von 30 Minuten  einhalten. Als alles letztlich verstaut war und die Kinder im Bus saßen, ging es auch sofort los....Auf der Autobahn war leider ein hohes Aufkommen von Rückreisenden..es dauerte und dauerte bis wir die Raststätte in Hollenstedt anfahren konnten....hier wird in jedem Jahr während der Rückreise eine lange Pause gemacht, da es dort auch einen Burger King gibt. In Hollenstedt angekommen stürmten die Kids den Burger King. Es war mittlerweile schon 15.30 Uhr. Der Bus kam somit leider erst nach 18 Uhr an!  Roger  und Michael erreichten um 16.45 Uhr mit dem LKW Rheine und ladeten ihn bereits gemeinsam mit Udo, Chris, Erwin, Willi und Jannik ab. So waren sie auch pünktlich am Sportpark in Altenrheine. Brösel, Jan und ich fuhren mit dem PKW ab Hollenstedt auch bereits vor und waren ca. 1 Stunde vor dem Bus in Rheine. Am Altenrheiner Sportplatz sammelten sich bereits Eltern, welche sehnsüchtig auf ihre Kinder warteten und suchten vorab schon das Gespräch mit dem ein oder anderen Betreuer. Doch dann kam der Bus und die Kinder wurden von ihren Eltern freudig in Empfang genommen...! Am Abend vorher beim Lagerfeuer beschlossen die Kids, die meisten, den ChaChaslide vorzuführen nach der Ankunft. Ein letztes Mal wollten sie ihn noch tanzen und so geschah es dann auch! Eine super Truppe in Grömitz, ein super Lager! Danke an den Verein für die Unterstützung, an die Betreuer, welche jetzt sicher erstmal noch an akutem Schlafmangel leiden, Danke an die Sponsoren, Danke an die Eltern für ihr Vertrauen, und ein großes DANKE an die Grömitz-Kids 2009, ihr ward klasse! Lui wünschen wir ein schnelles genesen und eine baldige Rückreise nach Rheine zu seiner Familie!!! Wir drücken ihm die Daumen! Tschüss und allen noch tolle Ferien!